RSS

10 magische Gesetze & 10 magische Gaben


magische gabenAufwachen um zu verstehen, dass ich immer noch schlafe, scheint das Motto der heutigen Zeit zu sein. Im Aussen ist alles im Umbruch, denn unbewusste Kräfte wirken aus den tiefsten Tiefen und das Licht macht alles sichtbar. 

Doch was haben all die Erscheinungen im Aussen mit meinem Inneren zu tun und wie sind die Zusammenhänge?

Lebe ich in meinem Kreis, erkenne ich immer deutlicher, dass das Aussen Teil meiner eigenen Erfahrungen ist. Erfahrungen die oft weit zurück liegen und in meiner Chronik (8) nachgelesen werden können. Die Erinnerungen an Zeitalter, die in unseren Geschichtsbüchern vergessen gegangen sind, sind in der Akasha (18) aufgezeichnet. In ihr ist ALLES enthalten, was auf eine reiche Vielfalt an Lebenserfahrungen schliessen lässt. Jedes Leben als Perle auf unsere Seelenschnur aufgefädelt, ist unser Ertrag!

Die Perlenschnur Deiner Seele, als Erfahrungsschatz aus der 3. und 4. Ebene der planetaren Spielwiese, entspricht Deinem individuellen Vermächtnis. Das Gefühl alle Dramen auf dieser Ebene gelebt und erfahren zu haben, erweckt eine innere Zuversicht und bringt die Entscheidung mit sich, die alte Matrix loszulassen, oder eben, ich lasse mich scheiden!

Ich bin ein Wesen der Synergie, das zurzeit auf der Schwelle zwischen zwei Welten steht. Diese Schwelle hat einen magischen Zeitgeist in sich, als epochale Erinnerung an Zeiten wie diese, die wir schon einmal erfahren haben. Damals sind wir allerdings ALLE vor der Schwelle stehen geblieben und haben uns abgewandt. Das hat viele Geschichten neu geschrieben und bis zum heutigen Tag einen Raum der Zeit geschaffen, der sich jetzt am vervollständigen und auflösen ist.

Ein denkbar spannender und epochaler Moment! Eine latente Ungewissheit verleiht dem Ganzen einen geheimnisvollen Charakter. Die Verfeinerung der Wahrnehmung (Wahrheitsgebung) und Einfühlsamkeit machen sich als neuer, lebendiger Fokus bemerkbar.

Raum und Zeit implodieren und lösen sich auf, ebenso das Magnetfeld der Mutter Erde von Plus und Minus. Die Balance dieser beiden Pole, Yin und Yang, erweckt unser androgynes Wesen, das Bewusstsein, dass der Kreis die Einheit ist und im Kreis die Trennung stattfindet.

Heute erkenne ich meine Energie als Teil der Schwelle, in Verbindung mit meiner vielfältigen Kraft. Jede Frau und jeder Mann, die sich entschieden haben mit ihrem Licht und ihrer Liebe der Geburt von Mutter Erde zu dienen, sind Teil dieser magischen Energie.

Ich, Du und wir sind die Schwelle mit unseren einzigartigen Werten… Du bist der Schwellwert! 

Die 10 magischen Gesetze mit den 10 magischen Gaben

wurden uns Menschen in die Wiege gelegt. Auch wenn wir sie bis heute vergessen haben, sind sie in unserem Körper als Wissen kodiert. Ebenso im morphogenetischen Feld, wo wir Menschen gemeinsam als Spirit Wesen eine heilige Synergie bilden (15).

Zu verstehen, woher ich komme, erklärt warum ich in Synergie bin, zu ALLEM WAS IST. Alles IST und nichts ist ausserhalb von diesem IST.

Unsere magischen gaben sind die Medizin, die wir in uns tragen, mit ihnen können wir uns in alles einfühlen und mit allem verbinden, was Heilung bedeutet. Die Trennung hat uns verletzt, die Wiederverbindung heilt uns! Verbunden mit Allem zu sein bringt ein erhabenes Gefühl der Ehrfurcht mit sich.

Jede magische Gabe (Larien) steht in Verbindung zu einem magischen Gesetz.

Die magischen Gesetze gehören in den Spalt zwischen der 3. und 5. Dimension. Solange wir in der 3. Dimension sind, gelten sie nicht für uns, da wir nicht mit ihnen im Einklang sind! Sie kommen dann ins Spiel, wenn wir magische Handlungen in der 4. Dimension ausführen. Hier geht es darum mit Zeremonien die Stimme in die 4. Dimension zu geben, damit sie in die 3. zurückwirkt. Die Freiheit des Kriegers ist es, aus der 4. Dimension heraus zu bestimmen!

Wenn wir geboren werden, erhalten wir vom grossen Spirit drei magische Gaben, die mindestens eine Energie von 5 Orende-Punkte haben (5D). Wenn diese Larien oder magischen Gaben dem Kleinkind nicht gespiegelt und damit gespielt werden, verkümmern und verschwinden sie. So haben die meisten von uns diese Gaben vergessen und mit ihnen ist auch unser Eigenwert und die Erinnerung an unsere Herkunft eingeschlafen! Sich wieder für die natürliche Magie des Lebens zu entscheiden, bedeutet Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und sich mit der eigenen Magie zu verbünden. Die Magie wieder zu erlauben!

Mit dem folgenden Wissen wird die neue Mutter Erde aufleben und mit ihr die 5 Reiche oder Welten. Das 4. Reich der Menschen, wird geprägt von diesem Wissen, denn alle werden daran erinnert, im HIER und JETZT wieder LEHRLING des Lebens zu SEIN.

Im Folgenden sind die 10 magischen Gesetze und die 10 magischen Gaben aufgelistet. Mit ihnen schwanger zu gehen, ermöglicht mit ihnen in Resonanz zu treten. Zur Erinnerung: Im Bauch ist der Gebärraum, nicht im Kopf! Hier als PDF im Rad. 10-magische-Gesetze-Kristallmatrix-Rad

Die 10 magischen Gesetze: 

  1. Fokus – Gesetz des absoluten Nicht-Nichtseins!
  2. Substanz – Gesetz der absoluten Umwandelbarkeit!
  3. Form – Gesetz der absoluten Nicht-Linearität!
  4. Bestimmen – Gesetz der absoluten Relativität!
  5. Verstehen – Gesetz der absoluten universellen Lebendigkeit!
  6. Imagination – Gesetz der absoluten Fruchtbarkeit!
  7. Freiheit – Gesetz der absoluten Individualisierung!
  8. Muster – Erd-Gesetz: nichts soll geschehen, was die unterschiedlichen Kinder von Mutter Erde verletzt!
  9. Choreographie – Mond-Gesetz: Alles ist aus der Frau geboren und erhält seinen Funken vom Mann!
  10. Vollendung – Gesetz der Sterne und der Sonne!

Die 10 magischen Gaben:

  1. magische Gabe: Kommunikation
  2. magische Gabe: Pirschen, Verwandelbarkeit
  3. magische Gabe: Ki – Lebensenergie
  4. magische Gabe: Klarheit
  5. magische Gabe: Sehen
  6. magische Gabe: Traum doppeln
  7. magische Gabe: Heilen
  8. magische Gabe: Magie, Materialisieren
  9. magische Gabe: Choreographie
  10. magische Gabe: Wissen, Erleuchtung

Die Reise durch das Kristallmatrix-Rad beginnen wir im Osten.

Osten – 1. Gesetz: Es gibt nicht nichts, keine Leere im Sinne von Unverbundenheit und Separation. Alles ist mit ALLEM verbunden, alles ist mit dem Schöpferatem belebt. So entspricht Leere der Fülle und erschafft alle potenziellen Möglichkeiten. Das Urweibliche ist der Raum, nicht das NICHTS.  1. Gabe: Kommunikation (Zunge). Die höhere Form der Kommunikation ist die Telepathie. Die Kommunikation kann sich mit ALLEM, auch da wo nichts „ist“, verbinden. Sie macht uns zu Menschen, als Bestimmer der Energie.

Westen – 2. Gesetz: Alles ist in alles verwandelbar. Die Materie untersteht den Gesetzmässigkeiten der 4. und 5. Dimension, was besagt, dass die 3. Dimension eine Illusion ist, denn alle Stoffe sind Energie!  2. Gabe: Pirschen, stalking, shape shifting. Das Geheimnis aller Verwandelbarkeit ist der Atem. An einer Energie riechen, bis man sie ist und herausfindet, wie sie funktioniert, das ist pirschen.

Süden – 3. Gesetz: Das Gesetz der absoluten Nicht-Linearität besagt, dass es keinen Anfang und kein Ende gibt. Alles in der Evolution bewegt sich in Spiralen. 3. Gabe: das Ki. Die Lebensenergie als Prana oder Ki atmen wir jeden Moment ein und aus. Diese Energie bewusst zu nutzen, erschafft die Fähigkeit, die Aura auszudehnen und die Kontrolle über das leuchtende Ei zu haben. Den Feueratem zu nutzen, mit der Aura pulsieren, den Raum halten können und sich unsichtbar machen, werden hier als magische Handlungen möglich. Die Ki-Energie ist der Schlüssel für alle anderen magischen Gaben.

Norden – 4. Gesetz: Gesetz der absoluten Relativität. Auf unserer ständigen Suche nach Balance, werden wir fündig, wenn wir unsere männlichen und weiblichen Anteile balancieren, zusammen mit den vier Elementen, den vier Jahreszeiten und den Mondzyklen. Hier ist der Platz des Wachstums und des Gewahrwerdens, um aus unserer Mitte heraus handeln zu können, in Balance zu allen Elementen in uns. 4. Gabe: Klarheit. Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunfts-Wissen wird offenbart. Sehen, was es zu tun gibt, und es dann auch tun, ist hier die Medizin des Herzens.

Zentrum, Süden – 5. Gesetz: Gesetz der absoluten universellen Lebendigkeit. Alles ist beatmet, bewegt und belebt. Der Schöpferatem ist in ALLEM! Es gibt keinen Unterschied zwischen belebter oder unbelebter Welt. In jedem Atom schwingt der Urklang mit. 5. Gabe: Sehen. Die schnelle Energie sehen, oder wissen, dass es einen Spirit gibt, ist hier die Herausforderung. Richtiges Handeln im richtigen Moment, mit der eigenen Intuition und der Spontanität eines Kindes.

Südosten – 6. Gesetz: Absolute Fruchtbarkeit6. Gabe: Träumen und Doppeln. Situationen ins Leben holen, die mich weiter bringen, ist hier die Aufgabe. Die günstigste Situation, auf die produktivste Weise zu erträumen, gehört dazu. Die Fruchtbarkeit erschafft die Fähigkeit, über Zeit, Raum und Distanz hinweg zu befruchten, bzw. befruchten zu lassen. Auf noch höherer Stufe erfolgt dann das Doppeln. Sich durch andere Dinge aufladen und energetisch befruchten, entspricht dem schamanischen Träumen in der 4. Ebene. Das bringt den Substanzkörper auf eine höhere Energie, bis hin zum Doppeln.

Südwesten – 7. Gesetz: Absolute Individualisierung. Die Energie pulsiert immer zwischen Einem und Vielem. Der Magier findet etwas, wächst daran, gibt es weiter und findet wieder etwas Neues. 7. Gabe: Heilen. Heilen durch Berührung. Energie fliessen lassen und berühren, auch durch Klang, Worte, Gesten und Blicke.

Nordwesten – 8. Gesetz: Kinder-Gesetz / Erd-Gesetz. Nichts soll geschehen, was das Kindsfeuer verletzt. 8. Gabe: Materialisieren. Geist in Materie verwandeln und Materie in Geist oder vom Nagual, 5. Dimension ins Tonal, 3. Dimension holen. Künstler/in sein, mit der Inspiration, das Leben immer wieder neu zu erfahren und aus ihm zu schöpfen.

Nordosten – 9. Gesetz: Frauen-Gesetz / Mond-Gesetz / Mutter-Gesetz. „Alles ist aus der Frau geboren“. 9. Gabe: Choreographie der Energie. Kluge Einsätze der magischen Handlungen werden hier selber choreographiert. Hier ist es der Magier, der Himmel und Erde verbindet um Licht und Wissen allen planetaren Wesen zur Verfügung zu stellen.

Zentrum, Norden – 10. Gesetz: Gesetz der Sterne und der Sonne! 10. Gabe: Wissen, Erleuchtung.

Die Magie wird in unserem Alltagsbewusstsein bald mehr Raum einnehmen. Das Erwachen macht sie lebendig und allgegenwärtig, denn alles ist mit dem Muster der Magie ge- und verwoben. Drei magische Gaben haben wir als Kinder mit in diese Inkarnation gebracht. Welche faszinieren mich am meisten, wie wirkt die grösste Anziehungskraft und wohin fühle ich mich gezogen? Für uns passende Fragen, um mit ihnen in Reflektion und Resonanz zu treten.

Das Kristallmatrix-Rad

Im Kristallmatrix-Rad bestimmen die Pfeile die Richtung der fünf Schritte bis zum katalytischen Zentrum des Rades. In was will ich mich hinein fühlen, mit was möchte ich verbunden sein oder welche Formveränderung soll stattfinden? In den 5 Welten der Mutter Erde ist eine unendliche Vielfalt an Angebot zu finden.

Das Pirschen

Das 2. Magische Gesetz besagt, ALLES IST IN ALLES WANDELBAR. Mit diesem Gesetz ist die magische Gabe des Pirschens (stalking, shape shifting) verbunden. Gepirscht wird auf dem Rad der Kristallmatrix. Die Kristallmatrix ist unsere energetische Resonanz mit dem Universum. So bezieht sich das Rad nicht auf unsere Person, sondern auf unser leuchtendes Ei. Energetisch gesehen entspricht die Erscheinung der menschlichen Aura, einem leuchtenden Ei, getragen von 10 Chakren.

Beim pirschen durch das Rad findet eine Synergie statt, durch das Zusammenwirken von Beabsichtigung und Energie. Das Pirschen als schamanische Technik hat nichts mit anschleichen oder verliebt sein zu tun. Doch birgt das Verliebtsein ein hohes Mass an Pirschenergie, die Gefahr dabei ist hier eine balancierte Landung zu erreichen. 

Zur Navigation:

  1. Süden / Wasser 3: Im 1. Schritt beginnt das emotionale Pirschen und Nachahmen der Energie. Es ist das Erfüllen der Energie durch fliessen, um gewissermassen einen emotionalen Rapport zu schaffen: Sich so hinsetzen wie.., Bewegung wie…, Mimik und Gestik wie… und durch Nachahmen… z.B.: die Tiere im Zoo sind eine echte Herausforderung.
  2. Norden / Wind 4: Die Energie über die 5 Sinne lesen… beatmen… beschnuppern… beschnaufen… und wach tanzen etc.
  3. Westen / Erde 2: Ich werde selber die Energie und nehme sie in den Körper. Ich lasse mich in das andere Wesen hineinfallen..
  4. Osten / Feuer 1: Der Eintritt in die Matrix des anderen verändert das Beobachtete. Es entsteht eine absolute Synchronizität. Bei Tieren kann oft absolut synchrones Verhalten beobachtet werden, z.B.: Ein Schwarm Fische oder Vögel..
  5. Zentrum / Äther 5: In der katalytischen Mitte des Rades befindet sich die 5- dimensionale Kristallmatrix des Universums. Hier bin ich Teil der Schöpfer-Energiematrix als erleuchtetes Wesen.

Die gemeinsame Energie ist immer grösser als die Summe der beiden Einzelenergien.

Als Lehrlinge des Lebens betreten wir alle eine neue Erfahrungsebene des Bewusstseins. In diesem Prozess des Erwachens erfahren wir unsere wahre Verbindung zu uns selber neu, ebenso zu ALLEM WAS IST.

Deine einmalige Medizin, die in Dir schlummert, will sich in der Welt manifestieren, als Teil Deiner magischen Gaben. Das neue Spielfeld dafür wird kein schwarz-weiss Schachbrett mehr sein. Sondern bunt und farbenfroh, lebendige Verbundenheit im unlimitierten Raum des Vertrauens.

So danke ich Dir herzlich für Deine Aufmerksamkeit. Mögen die magischen Gaben ihre Wirkung zeigen, sodass die magische Schwelle für den Aufstieg der Mutter Erde überschritten werden kann. Für das Weiterreichen und Teilen danke ich Dir!

Namastè

Changes the World

Mein letzter Beitrag: Dein magischer Kreis

kreis-deiner-kraft1

 

3 Antworten zu “10 magische Gesetze & 10 magische Gaben

  1. Sigrid Arnold

    24. Januar 2017 at 13:14

    Vielen dank lieber Walter ,
    für das Teilen deines Wissens , deiner Gedanken und Erfahrungen .
    Deine Worte erreichen mich und lösen/erkennen in mir , wo ich stehe , was zu tun is und wos hingeht. Danke für dein Unterstützung .
    Aloha
    Sigi

    Gefällt 1 Person

     
  2. trimegistos12

    6. August 2017 at 19:45

    Ganz viel und von großwm Herzensdank für Dein Wissen mit dem ich gehe und gut in Bewegung bin. Horst Hermann Gutekunst (ELIAS)

    Gefällt 2 Personen

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: